unsere Unterstützer…

Wilsbergensis lebt. Für alle Menschen, miteinander, füreinander. Hier findet ihr die Leute, die sich unserem Projekt mit angenommen haben, die mit anpacken, Veranstaltungen anbieten oder einfach nur für ein Gespräch zu haben sind.

Monika Bayer

Seele, Geist und Körper – diese drei sind wie ein Dreifuß, die Welt wird durch ihre Kombination erhalten, sie bilden das Substrat für jedes Wesen.

Caraka Samhita, Su 1.46
Lebensabschnitte

Das schöne Städtchen Weißenstadt ist meine Heimatstadt und ich lebe gerne hier in nächster Nähe zur Natur, die eine wesentliche Rolle in meinem Leben einnimmt. Deswegen setze ich mich schon immer leidenschaftlich gerne, intensiv mit Wild- und Heilpflanzen und deren Verwendung auseinander.

Neben meiner Gartenlust haben mich schon immer die kulinarischen Köstlichkeiten dieser Welt und deren Zubereitung begeistert. Wohldosierte Gewürze und Kräuter sind die Essenz meiner Kochkunst und es wird niemals langweilig damit Neues zu kreieren.

Beide Hobbies verknüpfe ich nun mit einer etwa 5000 Jahre alten Gesundheitslehre der Biorhythmen des Lebens, namens Ayurveda, die ihren Ursprung in Indien hat. Gerade hier nehmen Heilpflanzen eine elementare Rolle in der Gesundheitsprävention ein. Ayurveda kann als das Wissen von ewigen Naturgesetzen rund um die Verbindung von Körper, Geist und Seele beschrieben werden. Weitere Bestandteile davon sind Yoga und Meditation, die mich beide in spiritueller Weise so sehr berührt haben, dass ich sie anderen Menschen näher bringen möchte.

Meine Leidenschaft zur Literatur – vielfältiger Lesestoff spiegelt sich in meinem bunten Leben seither wieder -poetisch, historisch, klassisch oder modern, ist eine meiner Verbindungen zum Projekt Wilsbergensis. Es freut mich, dass es einen solchen Ort wie das Wilsbergensis gibt, wo sich Menschen über ihre Passionen näher kommen und austauschen.

  • 1990 bis 1993 Ausbildung zur Bürokauffrau, seit 2007 in leitender Position
  • 2000 bis 2001 Berufsbegleitendes Fach-Studium Marketing (IHK-Meisterbrief)
  • 2012 bis 2013 Berufsbegleitendes Fach-Studium Betriebswirtschaft
  • Januar 2021 Zertifizierte Ayurveda Ernährungsberaterin
  • April 2021 Zertifizierte Ayurveda Gesundheitsberaterin
  • 2021 Ayurveda-Massagepraktikerin (in Ausbildung)
  • 2021 Yogalehrerin (in Ausbildung)
  • 2021 Kräuterpädagogin (in Ausbildung)
  • 2021 Gründung GREENERY – AYURVEDA & MORE
 

zur Website greenery.wilsbergensis.de

Sabine Bachstein

Sabine Bachstein

Kosmos, Natur, Raum und Mensch

Lebensabschnitte

Ich verstehe mich als Beraterin, Impulsgeberin, energetische Aufräumerin und Schreiberin von Texten, die mir die Erd- oder Menschenseele einflüstert. Ich habe vier Kinder, bin verheiratet und habe ursprünglich Handelsfachwirtin gelernt. Geboren in Marktredwitz und aufgewachsen in Bernstein wohne ich zurzeit in Hof.

Beruflich beschäftige ich mich mit Orten, Landschaften, bewohnten Räumen und den Menschen, die darin leben – kurz, mit Kosmos, Natur, Raum und Mensch. Ich stehe als Mensch nicht nur mit anderen in Beziehung, sondern auch mit meiner Umgebung , die ihre ganz eigene Geschichte hat und ein seelisch-geistiges und individuelles Wesen ist. Diese beziehungsvollen Wechselwirkungen sind vielseitig und bringen oftmals die einen und anderen Probleme mit sich. Hier setze ich an und helfe, Klarheit und Harmonie im Haus und bei sich selbst wieder zu finden.

Wilsbergensis ist für mich ein Ort, an dem sich „Mensch“ begegnen darf. Der wesentliche Impuls für Kunst, Kultur und Pädagogik ist Freiheit als Ideal , ohne die Menschsein nicht gelingt. Im Wilsbergensis treffen sich verschiedenste künstlerische Genres und das macht den Ort vielseitig und spannend. Es ist für mein Empfinden wichtig, dass es in Weißenstadt einen Ort gibt an dem ein freies Lüftchen weht.

 

Stefan Bachstein

Stefan Bachstein

Orte der Ruhe

Lebensabschnitte

Meine Frau Sabine Bachstein hat mich zum Wilsbergensis „gebracht“. Wir leben in Hof. Geboren bin ich in Rehau. Von Anfang an war ich begeistert vom Wilsbergensis und von der Idee, die dahinter steckt, nämlich einen Ort der Begegnung und des Austausches für Menschen aus unterschiedlichen Richtungen zu schaffen.

Für mich als Ingenieur ist es eine willkommene Abwechslung, Menschen aus anderen Berufs- und Interessensrichtungen zu treffen. Raus aus dem Technik-Alltag.

Beruflich bin ich viel in der gesamten Welt unterwegs. Ich arbeite an vielen zukunftsweisenden Projekten im Bereich Leichtbau und E-Mobility.

Das Fichtelgebirge und auch das Wilbergensis sind für mich Orte der Ruhe (wie man schon auf meinem Bild sieht). Am liebsten sitze ich am Kamin oder stöbere in den Büchern. Hier findet man Altes und Neues; aber vor allem viel Interessantes. Gerne höre ich mir auch die alten Platten von Reinhard Mey oder Blondie an.

 

Susanne Lang-Aßmann

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar

Antoine de Saint-Exupéry
Lebensabschnitte

Mein Name ist Susanne Lang-Aßmann, ich wohne in dem naturumwobenen Städtchen Weißenstadt und arbeite als Heilpraktikerin in meiner eigenen Praxis für Naturheilkunde.

Nun kann ich schon auf eine ganze Reihe von guten und schönen Begegnungen mit Menschen zurückblicken, sei es auf freundschaftlicher oder therapeutischer Ebene. Wie in jedem Beruf hat sich auch für mich herauskristallisiert, welche Beschwerden ich besonders gerne behandle. Deshalb habe ich mich darin bis heute immer weiter fortgebildet.

Eine besondere Liebe gilt für mich der klassischen Homöopathie, die eine wunderbare und sanfte Heilmethode, mit stets ganzheitlichem Blick für den gesamten Menschen darstellt. Außerdem mag ich es, mit Menschen zu arbeiten, die etwas verändern wollen und aufgeschlossen sind auf ihrem Weg zu sich selbst.

Dafür wende ich gerne Entspannungsverfahren wie: Entspannung durch Hypnose, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen, Klopfakupressur und auch mein individuelles, empathisch-intuitives Verfahren an.

Eine der schönsten Seiten meines Berufes, die ich mir vorstellen kann, ist Menschen auf diesem Weg zu begleiten, wobei es oft helle Sternstunden geben kann und Einiges froher und lichtvoller erscheint.

  • 2004-2006 Ausbildung in klassischer Homöopathie
  • 2006-2008 Ausbildung zur Heilpraktikerin, mit amtsärztlicher Überprüfung vor dem Gesundheitsamt Bayreuth
  • 2008 Selbständigkeit mit eigener Praxis
  • 2010-2012 Ausbildung in medizinischer Hypnose im Bezirkskrankenhaus Bayreuth
  • 2015 Ausbildung zur Hospitzbegleiterin durch den Hospitzverein Bayreuth
  • 2017 naturmedizinische Fachfortbildung von Pascoe zum Thema: Fühlendes Sehen: Was unser Gesicht über Körper, Geist und Seele sagt

Weitere Fortbildungen und Kurse

  • Entspannungsverfahren
  • Klopfakupressur
  • Ausleitende Verfahren
  • Breuss-Massage
  • Demenzbetreuung

 

zur Website www.susannelang-assmann.de

Sabine Lorenz

Life is far too important a thing ever to talk seriously about it.

Oscar Wilde
Lebensabschnitte

Was mich (bisher) mit Wilsbergensis/Marktplatz 5 verbindet, ist in erster Linie meine beste Freundin Olga, mein Hirschilein. Kennengelernt haben wir uns zum Fasching in der Angerturnhalle 1988, kurz bevor wir Kolleginnen im Rathaus in Weißenstadt wurden. Sie war als Sumpfschlange ganzkörperverkleidet, sehr schrill und für mich etwas „eigenartig“ und gewöhnungsbedürftig.

Schon kurze Zeit später freundeten wir uns, trotz unserer eigentlich nicht vereinbarlichen Lebenseinstellungen an, woraus eine einzigartige Freundschaft entstand, die uns durch Höhen und Tiefen aller nur erdenklichen Lebenssituationen führte und, auch wenn nichts sicher auf der Welt ist, uns bis an unser Lebensende nicht verlorengehen wird.

Als sie mir im Sommer 2020 ihr neuestes Projekt vorstellte, war ich sofort überzeugt, dass dies, als (bisher) außergewöhnlichstes, weil zum Wohle aller Menschen, die Weißenstadt auch nur ein wenig mögen, ein einzigartiges werden wird.

Zusammen mit ihren wunderbaren Genossen Philipp und Klaus wird das Haus zu einem alten und neuen Leben erweckt werden, das sich jeder nur wünschen kann! Bitte unterstützt die drei, es wird euch gut tun!