Zum Inhalt springen

735 Gramm Spannung ! am 03.07.24 19 UhrUta Vogel liest aus ihrem Werk „Das Dorf an der Saale – Roman aus Franken“

KLAGENDE WEISSE FRAUEN …
EIN KOPFLOSER REITER …
EIN HELLSICHTIGER …
ÄGYPTEN UND DIE SAHARA …
ODALISKEN UND BEDUINEN …
DIE SAALE …
UND EINE DORFGEMEINSCHAFT.

Von einem verschwundenen Kurier des Markgrafen bis zu dessen Nachfahren in unserer Zeit erzählt dieser spannende Roman aus Franken.

Und vom Fluch der bösen Tat. Seit über zwei Jahrhunderten steht das Schicksal einer Familie und eines ganzen Dorfes im Bann jenes Unglücks. Verbrechen, Verwirrung und übersinnliche Erscheinungen, Gespenster, Dämonen gar und das unerklärliche Verschwinden eines Mädchens beunruhigen die Menschen im Dorf an der Saale.

Preis: 29,80 Euro

Autorin: Uta Vogel
2024 – Deutsch

Erschienen im März 2024, via Verbis Verlag, Taufkirchen
ISBN 978-3-933902-59-7

Uta Vogel

Die Autorin lebt in München. In ihren Büchern widmet sie sich essayistisch und romanhaft zugleich der Geschichte und Kunstgeschichte von Franken bis Tirol. Nach Porträts über die heimlichen Herrscherinnen am Markgrafenhof von Bayreuth, verfasste sie ein Lesebuch zu Ludwig Ganghofer („Vom Heilen der Wälder. Ganghofer reloaded“), wo sie den berühmten und viel gelesenen Schriftsteller als frühen Mahner eines nachhaltigen Umgangs mit der Natur herausstellt. Als nächstes entdeckte sie am Ufer des Walchensees die Geschichte einer tragischen Liebe – und das vergessene Werk der Malerin Charlotte von Maltzahn (1881-1975). Im ihrem Dorfroman mit Schauplätzen in Hochfranken an der Saale erzählt sie vom Fluch der bösen Tat, der samt übersinnlichen Erscheinungen seit zwei Jahrhunderten eine Familie im Dorf verfolgt. www.utavogel.de