Zum Inhalt springen

Achart Art – Kunstausstellung 23.09 // 29.10.22 Vernissage 19:30 Wilsbergensis
Martin May

Gliederung:
Achat-Art – Martin May – Format und Versand

Zur Website des Künstlers

Curiosity of the lonely Bird

Achat-Art

Achate sind charakteristisch für ihre markanten wie vielfältigen Strukturen. Aufgrund ihrer Eigenschaft, sie leicht färben zu können, bieten sie zudem eine unerschöpfliche Farbpalette, die neben der gestalterischen Grundlage dem Künstler die Komposition seines Werkes erleichtert. Schaut man genauer auf die vorgegebenen Muster und Bänderungen, lassen sich manchmal regelrechte Landschaften entdecken – die Natur in der Natur.

Dem Künstler ist es wichtig, in jedem einzelnen Bild seine ganz eigene intime Beziehung zur Natur zu realisieren. Der Mensch ist Teil der Natur, er beherrscht sie nicht. Ziel gemäß Martin May ist es vielmehr, die Autorität über sich selbst zu erlangen.

Ohne allzu sehr auf Privates einzugehen, gewährt der Künstler Einblicke in seine Kunst und den Schaffensprozess. So werden die Werke und damit verbundene Ideen dem Interessierten auf vielfache Weise erläutert und nahegebracht.

Da die Kunst sich mehr und mehr von einer gemeinsamen Formensprache entfernt, kann sich ein Kunstwerk oft nur in Verbindung mit der Vita des Urhebers erschließen. Soweit notwendig, erlaubt der Künstler (unter dem Pseudonym »Martin May«) Einblicke in seine ganz persönliche Welt.

Cogito, ergo non sum

Martin May

Martin May wurde in Frankfurt/M. geboren und interessierte sich bereits während seiner Studienzeit für Kunstgeschichte. Der formale Studienbetrieb verlor jedoch an Reiz, sodass er sich entschloss, auf eigene Faust nach Eindrücken zu suchen, die ihn zu einem tieferen Schaffensprozess inspirieren könnten. So verbrachte er einige Zeit in Japan, lernte dort die Kultur und die Zen-Kunst kennen; lebte anschließend in Amerika, wo er mehrere Jahre im Geschäft zweier Künstler arbeitete.

Das Pseudonym »May« ist somit durchaus eine Hommage an einen dieser beiden – den verstorbenen Rex May –, ein Sammler mexikanischer Kunst, Grafiker und Gestalter des über San Francisco hinaus bekannten »49-Mile Scenic Drive«-Logos.

Seit geraumer Zeit lebt der einstige Weltenbummler wieder in Deutschland und widmet sich nunmehr ganz der Kunst.

Silent Blues

Formate – Versand – Zahlungsweise

Wählen kann man zwischen kleinem und mittlerem Format (Fine-Art-Papier auf Schaumstoffplatte aufgezogen) und großem Format (Fine-Art-Papier gerahmt). Die Größen können dem Werk entsprechend unterschiedlich ausfallen und werden jeweils angegeben. Die Maße können minimal abweichen. Für genaue Maße siehe jeweiliges Bild.

Kleineres Format: 245 €

Mittleres Format: 345 €

Großes Format: 1.255 € (bereits gerahmt)

Hochwertige Rahmung  (u.a. entspiegelt, staubversiegelt):

Format Klein: 245 € (Grundpreis) + 150 € (Rahmung)

Format Mittel: 200 € (Grundpreis) + 200 € (Rahmung)

Der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenfrei.

Lieferzeiten 4-5 Werktage. Bitte haben Sie Geduld. Sie erhalten ein handwerklich hochwertiges Produkt. Im Fall einer Rahmung (z.B. Format Groß) beträgt die Lieferzeit etwa 10-14 Tage. 

Sonderwünsche (wie die Rahmung bei den Formaten Klein und Mittel) bitte vor einer Bestellung per Mail (weteschnik@gmail.com) anfragen.

Die Zahlungsweise erfolgt per PayPal-Checkout-Button. Hier kann man dann unter mehreren Zahlungsarten wählen (PayPal, Kreditkarte, EC-Karte, Bankeinzug).  Sie benötigen kein eigenes PayPal-Konto und müssen auch kein derartiges Konto eröffnen.

Gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Achart Art Martin May Aussstellungseröffnung Wilsbergensis